Jens Schauder: Kommunikation für Softwareentwickler und alle anderen

Kommunikation mit Computern ist wundervoll einfach. Sie erfolgt fast ausschließlich schriftlich, d.h. Ich kann mir so viel Zeit lassen wie ich will und mir über die Formulierung und meine Ziele in Ruhe Gedanken machen. Und wenn ich was falsches Schreibe, bekomme ich eine Fehlermeldung, und kann es nochmal versuchen. Aber am wichtigsten: Wenn ich zweimal das Gleiche tue, bekomme ich das gleiche Ergebnis.

Mit Menschen ist dies alles viel komplizierter. Aber auch das kann man lernen!

Warum ändert kaum jemand seine Meinung, wenn er mit Fakten konfrontiert wird? Wie erziehe ich Manager, Ehemänner und Kinder? Sollte ich Entwickler, die sich an Architekturvorgaben nicht halten durch Schläge oder durch Liebesentzug strafen? Und wie kann ich das üben, wo ich doch meinen Lebensabschnittsgefährten, nach einem fehlgeschlagenen Testlauf, nicht so einfach neu instanzieren kann?

Jens Schauder ist Softwareentwickler aus Leidenschaft. In Zeitschriftenartikeln, seinem Blog, Konferenzvorträgen oder seiner Mitarbeit bei der JUG Ostfalen versucht er die Welt der Softwareentwicklung ein klein wenig besser zu machen. Besonders wichtig ist ihm dabei die Vielseitigkeit der Softwareentwicklung: Vom Fachwissen, über Programmiersprachen, Bibliotheken und Tools bis zu Vorgehensmodellen.

Seit 2017 arbeitet Jens Schauder für Pivotal im Spring Data Team.

In seiner Freizeit arbeitet er an Degraph einer Bibliothek zur Visualisierung und dem Test von Package Abhängigkeiten.

Web: blog.schauderhaft.de
Twitter: @jensschauder
Linkedin: jens-schauder
Github: jens-schauder